Schlagwort-Archive: Forschung

ADHS und Borderline

Ein Artikel bei doccheck.com beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von ADHS und psychischen Erkrankungen, unter anderem Borderline:

„Für das Auftreten von BPS als auch von ADHS werde eine multifaktorielle Ätiopathogenese angenommen, sagt (Alexandra) Lam, (Ärztin an der Uniklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Oldenburg): „Das bedeutet, dass bei beiden Erkrankungen eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle spielen. Hierzu zählen sowohl erbliche als auch umweltbedingte Einflüsse.“ Umweltbedingungen würden als wichtiger Risikofaktor für die Entwicklung von Persönlichkeitsstörungen betrachtet, so die Ärztin weiter. So könne, wenn zum Beispiel der Umgang mit einem Kind traumatisierend und auch die sonstigen Bedingungen im Leben des Kindes ungünstig seien, die Pathogenese einer BPS getriggert werden.

„Zudem deuten Ergebnisse aus Studien an, dass eine schwere ADHS in der Kindheit die Vulnerabilität für die Entwicklung einer BPS erhöhen könnte“, erklärt Lam.“

Zum ganzen Artikel bitte hier entlang.

Neue Android-App zur Erstellung eines Krisenplans

„Wenn eine psychische Krise kommt, fällt es schwer, sinnvolle, rationale Entscheidungen zu treffen. Deshalb ist es wichtig, auf die Krise vorbereitet zu sein und einen klaren Plan zu haben, den es zu befolgen gilt. Ein Krisenplan hilft dir im Krisenfall, die richtigen Schritte zu ergreifen, mit denen du die Krise bewältigst. Mithilfe unserer App ist er immer griffbereit in deinem Smartphone.“

Für mehr Informationen bitte hier entlang.

 

 

Vorträge beim Borderline-Tag der Eckhard-Busch-Stiftung

Die Vortragsfolien vom Borderline-Tag der Eckhard-Busch-Stiftung am 25. März 2017 in Köln sind jetzt hier online abrufbar (runterscrollen bis zum Punkt „Programm und Präsentation“).

Die Heilpraktikerin Sabine Thiel, die als Referentin dabei war, hat außerdem einen kurzen Bericht des Tages auf ihrem Blog veröffentlicht.