Neues Angebot: Genesungsbegleitung

Ab dem 1. Oktober 2018 besteht für Borderline-Betroffene die Möglichkeit über das

WILLENSKRAFTWERKAmbulant betreutes Wohnen für psychisch kranke Menschen

Genesungsbegleitung, Beratung und DBT-Skillscoaching in Anspruch zu nehmen.

Die Leistungen werden von Natalie Kiehl, Genesungsbegleiterin, DBT-Coach und Mitorganisatorin des Frankfurter Borderline-Trialogs erbracht. Umfang, Inhalt und Ort der Begleitung werden individuell vereinbart. Der zeitliche Rahmen bewegt sich in der Regel zwischen 1-5 Stunden pro Woche. Die Begleitung erfolgt unter Einhaltung der Schweigepflicht.

Betroffene, die Eingliederungshilfe nach dem Sozialhilferecht (SGB XII) (also ALG II, EU-Rente o.ä.) bekommen und bestimmte Einkommens- und Vermögensgrenzen nicht überschreiten, können das Angebot über das Persönliche Budget finanzieren. Hierbei wird auf Antrag ein individueller Geldbetrag direkt an den Betroffenen ausgezahlt. Dieser kann damit Leistungen zur gesellschaftlichen Teilhabe und Genesung nach eigener Wahl einkaufen. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer eigenfinanzierten Begleitung (Stundensatz 40€. Sollte das für Sie zu viel sein, sprechen Sie uns bitte an. Eventuell gibt es die Möglichkeit, bei ähnlichen Themen oder Zielen Kleingruppen zu bilden, in denen Sie sich das Honorar teilen können.) Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten und helfen bei der Antragstellung!

Mögliche Themen für eine Begleitung / Beratung:

  • Informationen über die Diagnose und Therapiemöglichkeiten
  • Unterstützung bei der Therapeutensuche
  • Übersicht über Selbsthilfe-Möglichkeiten
  • Erarbeiten eines Krisen- und Genesungsplans
  • Unterstützung beim Lernen von DBT-Skills
  • Beantwortung persönlicher Fragen zur Erkrankung und zum Genesungsweg (gerne auch gemeinsam mit Angehörigen)
  • Unterstützung und Beratung bei alltäglichen Fragen der Genesung

Über mich:

Journalistin und Genesungsbegleiterin, Mutter zweier Töchter. Ich habe eigene Erfahrungen mit Krisen, Genesung, DBT und Hochsensibilität.

Meine Grundannahmen als Expertin durch Erfahrung

  • Als kreative Wesen können wir alles erschaffen, was wir brauchen, auch eine Genesung oder neue Werkzeuge für eine Genesung
  • Psychische Krankheit, Sucht, Selbstzerstörung und sog. “Dysfunktionales Verhalten” sind Bewältigungsversuche der Seele, wenn keine anderen Möglichkeiten zur Verfügung stehen
  • Psychische Erkrankung ist keine Privatsache, sondern immer auch Ausdruck von gesellschaftlichen Problemen
  • Jeder Mensch darf „Gesundheit“ und „Krankheit“ für sich selbst definieren (und entsprechend entscheiden, ob er sich „krank“ findet und Behandlung möchte). Unabhängig davon habe ich Gefühle dazu, wie jemand sich entscheidet und werde gegebenenfalls versuchen, sie/ihn umzustimmen
  • Aufklärung und Information über psychische Erkrankung und Genesungsmöglichkeiten sind essentielle Grundlagen, damit ein Mensch gute Entscheidungen für sein Leben treffen kann
  • Zur Genesung braucht es einen festen Entschluss des betroffenen Menschen. Unterstützung kann aber auch auf dem Weg hin zu diesem Entschluss hilfreich sein.

Arbeitserfahrung und Fortbildungen im psychosozialen Bereich

  • Genesungsbegleiterin im Markus-Krankenhaus (Akutstationen, DBT-Station, Tagesklinik, PIA) (seit 2015)
  • Mitorganisatorin und Öffentlichkeitsarbeit für den Frankfurter Borderlinetrialog, Kurzberatungen am Büchertisch (seit 2014)
  • EX-IN-Kurs (Ausbildung zur Genesungsbegleiterin) (2015/16)
  • Motivierende Gesprächsführung (2017)
  • DBT-Kompaktweiterbildung an der AWP Freiburg (2018)
  • DBT Family Skills bei Alan Fruzzetti (September 2018)
  • Systemische Beratung DGSF (ab September 2018 – 2020)
  • Gründungsmitglied der Genesungswerkstatt (2017)

 

Bitte beachten Sie: Genesungsbegleitung ist kein Ersatz für eine ambulante oder stationäre medizinische, psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlung. Im  Idealfall sollte sie zur Ergänzung dieser Angebote wahrgenommen werden.